Sonntag, 23. Mai 2021

Pfingstferien im Schulmuseum

Digitale Führungen, Online-Workshops und „reale“ Museumsbesuche – im Schulmuseum Friedrichshafen ist in den Pfingstferien einiges geboten. Dank sinkender Inzidenzzahlen sogar "live" vor Ort.
Eine Alraune aus Knete

Gute Neuigkeiten aus Friedrichshafen: Dank der konstant sinkenden Inzidenzzahlen kann auch das Schulmuseum pünktlich zu den Pfingstferien wieder seine Türen für Besucherinnen und Besucher öffnen. Geöffnet wird erstmalig am Pfingstmontag, 24. Mai, von 12 bis 17 Uhr. Ab dann ist das Museum dienstags bis sonntags von 12 bis 17 Uhr – nach den geltenden Hygienevorschriften - zugänglich. Auch sonst stehen die Pfingstferien im Museum ganz im Zeichen der „neuen Normalität“, mit Online-Führungen und digitalen Workshops über Videokonferenz. So oder so – langweilig wird es nicht im Schulmuseum.

Online-Workshops

Gleich zweimal angeboten wird der Online-Workshop „Bastle deine eigene magische Alraune“, der alle jungen Fans des Zauberers Harry Potter in den Bann zieht. Am Freitag, 28. Mai, sowie am Freitag, 4. Juni, jeweils von 14.30 bis 16.30 Uhr. Mit einer speziellen Knete und viel magischer Fantasie entsteht dieses kleine Zauberwesen im Blumentopf. Außerdem erfahren die Kinder und Jugendlichen ab acht Jahren allerlei rund um die Alraune als Wunderpflanze. Und sie werden die Sütterlinschrift kennenlernen. Für den Workshop sollte ein Tablet oder PC mit Mikrofon und Kamera vorhanden sein. Zwei Kinder können sich ein Endgerät teilen. Eine Bastelbox mit dem Material kann im Spielehaus abgeholt werden. Details dazu erhalten die Teilnehmer per Mail. Anmeldung über www.wissenhochzwei-fn.de.

Online-Führungen

In der ersten Ferienwoche lädt am Mittwoch, 26. Mai, um 14 Uhr Kurator Dominik Hartlieb zu einer Online-Führung durch die Sonderausstellung „#schreiben – Tinte oder Tablet?“ ein. Über eine gemeinsame Videokonferenz und in der neuen 360°-Virtualtour durch die Ausstellung wird die Faszination Schreiben auch zuhause lebendig.  Zu einer Online-Führung durch die neue Virtualtour „Dorfschule 1850“ lädt Museumsleiterin Friederike Lutz am Mittwoch, 2. Juni, um 14 Uhr. Auch hier wird im Rahmen einer Videokonferenz der Bildschirm geteilt und die neue Digitaltour gemeinsam erkundet.

Für die Online-Führungen ist eine Anmeldung per Mail an nötig, damit entsprechende Links vor der Führung versendet werden können. Für die Teilnahme braucht man einen PC, Laptop oder auch ein Smartphone. Gerne mit Mikrophon, damit Sie Ihre Fragen stellen können.