Donnerstag, 08. September 2022

Der Kultursommer 2022 - ein Rückblick

Mit einem ganz neuen Format, den „Erzählungen unterm Apfelbaum“, endete am 6. September der Kultursommer unter dem Apfelbaum 2022, den das Schulmuseum dieses Jahr bereits zum zweiten Mal in Kooperation mit dem Medienhaus am See veranstaltet hat. Im sehr regenarmen Sommer stellte sich jedenfalls an keinem Abend die Frage, ob das Wetter halten wird. Lauschige, warme und sehr angenehme Sommerabende bildeten also den Rahmen für fünf Veranstaltungen im Museumsgarten – und einer Exkursion zum Kulturufer am Bodensee.

Schon Mitte Juni wurde der Kultursommer eingeleitet mit einem offenen Spieletreff. Ganze sechs Stunden lang saßen Spielefans zusammen, um zu knobeln und zu würfeln, neue und alte Spiele zu entdecken. Am 28. Juni wurde es dann zum ersten Mal literarisch – bei der Lesung unterm Apfelbaum. Angelika Drießen las dabei aus Märchen vor, Martina Kraus hatte eine bunte Mischung verschiedener Werke im Gepäck. Wie so oft verwöhnte Martin Kohler vom Freundeskreis Schulmuseum e. V. alle Literaturbegeisterten mit erfrischenden Getränken und Knabbereien.

Richtig voll war der Museumsgarten dann bei der zweiten Lesung unterm Apfelbaum am 12. Juli. Charlotte Ickler und Dr. Mark Niehoff waren aus dem Zeppelin Museum gekommen, um verschiedene Werke am oder vom Bodensee vorzulesen. „Die Judenbuche“, „Unterm Rad“ und „Dr. Mabuse“ begeisterten über 70 Besucherinnen und Besucher.   

Selbst Hand anlegen durften über 10 Interessierte bei einem besonderen Workshop: Bei „Papierschöpfen wie früher“ zeigte Anna Vogel die alte Kulturtechnik, bei der aus Faserbrei Papier hergestellt wird.

Einen kleinen Ausflug gab es am 3. August, als es hieß: „Schulmuseum goes Kulturufer“. Im Kleinen Zelt las die Museumsleiterin Dr. Friederike Lutz sehr facettenreich und mitreißend Erich Kästners „Konferenz der Tiere“ – begleitet von den wunderbaren Illustrationen Walter Triers.

Den Abschluss bildeten schließlich wie eingangs erwähnt die Erzählungen unterm Apfelbaum. Ute Geuder erzählte frei verschiedene Märchen aus aller Welt. Sie alle hatten in einer gewissen Weise mit Äpfeln und Apfelbäumen zu tun – und bildeten so einen gelungenen Abschluss für den Kultursommer.

Dieser konnte wie jedes Jahr viele treue und neue Freunde des Schulmuseums und der Kultur anlocken. Und natürlich arbeitet das Museumsteam schon jetzt am Sommerprogramm für 2023.

Alle Bilder