Mittwoch, 23. September 2020

Wieder Führungen für Schulklassen

Da sind wir also, in der neuen „Normalität“. Auch für uns im Schulmuseum Friedrichshafen bringt die Corona-Krise vielerlei neue Regeln. Und doch möchten wir Lehrerinnen und Lehrern auch jetzt die Möglichkeit geben, mit Ihren Schulklassen zu uns ins Museum zu kommen und Geschichte hautnah zu erfahren, zu spüren, selbst auszuprobieren.
Junge Mädchen sitzen in einem Klassenzimmer

Seit kurzem gibt es sie nun wieder - die beliebten Führungen für Schulklassen im Schulmuseum. Von der Klosterschule im Mittelalter über die vorindustrielle Dorfschule bis zur Schule in der Kaiserzeit und „Schule im Nationalsozialismus“ – das Schulmuseum Friedrichshafen bietet die passenden Führungen für jede Klasse. Diese sind an den Bildungsplänen orientiert. Zur Reduzierung der Gruppengröße wurden die Führungen angepasst: In einem Teil erleben die SchülerInnen mit einem Museumsguide zusammen, wie Schule damals war. In einem zweiten Teil können sie das Gelernte mit einem Erlebnisteil vertiefen und kombinieren damit gerne auch ein Angebot „Schreiben wie annodazumal“.

Sicher. Ein besonderes Erlebnis.

Damit die Sicherheit der SchülerInnen und der MitarbeiterInnen des Schulmuseums auch während des Besuchs der Schulklassen gewähr­leistet ist, gelten aktuell folgende Vorgaben:

  • Jede Schulklasse wird allein außerhalb der regulären Öffnungszeiten im Museum sein und nur Kontakt zum Museumspersonal haben.
  • Es gilt die Maskenpflicht für Mund und Nase.
  • Jede Schulklasse wird in zwei Gruppen aufgeteilt zeitgleich in zwei Blöcken betreut.

Die Führungsangebote und weitere Details zu Dauer und Aufteilung finden Sie unter  www.schulmuseum.friedrichshafen.de/besucherservice. Dort können die Führungen auch gebucht werden. Rückfragen oder die Buchung sind natürlich auch telefonisch möglich, unter 07541 203 55610 (bis 1. November 2020 dienstags bis sonntags 12–17 Uhr, ab 3. November dienstags bis sonntags 14–17 Uhr).