Dienstag, 19. Mai 2020

Neue digitale Angebote im Schulmuseum

Das Schulmuseum ist wieder geöffnet. Endlich. Doch auch in den Wochen der Schließung war das Team um Dr. Friederike Lutz nicht faul. Im Gegenteil: Die Zeit wurde genutzt, um neue digitale Angebote zu entwickeln und aufzubauen. Wie sich das Schulmuseum nun auch zu Hause "besuchen" lässt, erfahren Sie hier...
Ein Blick in den Raum, in dem zur Zeit die Sonderausstellung zu sehen ist
Die aktuelle Sonderausstellung #schreiben – Tinte oder Tablet? ist derzeit wieder live zu sehen. Und auch digital!

Das Schulmuseum am Bodenseeufer ist wieder geöffnet. Schon seit Sonntag, 10. Mai, können die Besucher über historische Klassenzimmer und zahllose Exponate aus der Schulgeschichte staunen und die aktuelle Sonderausstellung #schreiben – Tinte oder Tablet? besuchen. Diese ist nun auch ganz neu digital verfügbar und auf der Webseite des Schulmuseums zu entdecken. Das Schulmuseumsteam hat die mehrwöchige Zwangsschließung zum Anlass genommen, verstärkt digitale Angebote zu entwickeln und aufzubauen. Die Erstellung der virtuellen Sonderausstellung ist dabei zwar nur der erste Schritt – und doch ein wichtiger. Bietet sie schließlich die Möglichkeit, die Faszination Schreiben bequem zu Hause zu entdecken.

Geplant sind für die nächste Zeit außerdem verschiedene Live-Video-Formate, unter anderem gemeinsam mit Kooperationspartnern wie dem Spielehaus. Bereits in den Pfingstferien wird es ein Tandem-Angebot zum Thema „Handlettering“ geben, bei dem Kinder zuerst per Livestream dem Schulmuseum zugeschaltet werden und anschließend mit dem Spielehaus selbst das neue Schönschreiben probieren können.

Sämtliche Termine und die digitale Sonderausstellung finden Sie unter www.schulmuseum.friedrichshafen.de.