Dienstag, 18. Februar 2020

In den Fasnetsferien ins Schulmuseum

Der offene Spielenachmittag und eine offene Kuratorenführung durch die aktuelle Sonderausstellung – in den Fasnetsferien gibt es wieder genug Anlässe, das Schulmuseum zu besuchen.
Verschiedene Spiele sind auf einer alten Schulbank
Wo früher Drill und Disziplin herrschte, regieren beim offenen Spielenachmittag wieder Würfel und Spielfiguren.

Offener Spielenachmittag und offene Kuratorenführung

Es ist fast schon eine kleine Tradition: Nach den närrischen Tagen geht’s zum Spielen ins Schulmuseum! Auch in diesen Fasnetsferien lädt das Haus gemeinsam mit Seetroll Comics und Spiele zu einem offenen Spielenachmittag ins Schulmuseum ein. Am Donnerstag, 27. Februar 2020, von 14 bis 18 Uhr, regieren wieder Würfel und Spielfiguren, wo früher Disziplin und der Ernst des Lebens herrschten. Alle Menschen von 4 bis 99 Jahren sind herzlich willkommen, allerlei Spiele wiederzuentdecken oder ganz neu auszuprobieren. Neben Klassikern hat „Neffs“ vom Seetroll auch Neuigkeiten im Gepäck, die schnell erlernt und umso länger bespielt werden können. Der Eintritt ist frei.

Zwei Tage zuvor, am Dienstag, 25. Februar, lädt um 15 Uhr Volontär Pascal Koths zur Kuratorenführung durch die aktuelle Sonderausstellung „#schreiben – Tinte oder Tablet?" Er zeigt die Highlights der Ausstellung und fragt nach Sinn und Unsinn der Handschrift in Zeiten der Digitalisierung.

Noch ein wichtiger Hinweis zu den Öffnungszeiten: das Schulmuseum bleibt geschlossen am Gumpigen Donnerstag, 20. Februar, sowie wegen des Narrensprungs am Samstag, 22. Februar.