Dienstag, 26. Januar 2021

Demnächst online: 360°-Rundgang

Das Team des Schulmuseums geht einen großen Schritt, um das Schulmuseum auch in Zeiten des Lockdowns für Interessierte zugänglich zu machen – und damit auch in die Zukunft der digitalen Präsentation.
Ein Ausstellungsraum in 360°-Fotografie

Mit Hochdruck arbeitet das Team um Museumsleiterin Dr. Friederike Lutz derzeit daran, die aktuelle Sonderausstellung #schreiben – Tinte oder Tablet? als 360°-Rundgang fertigzustellen. Mithilfe einer entsprechenden Hightech-Kamera sind die Aufnahmen der beiden Ausstellungsräume bereits abgeschlossen. Nun werden die verschiedenen Wände der Ausstellung noch durch sogenannte Hotspots ergänzt, in denen kurze Texte die jeweils wichtigsten Punkte zusammenfassen.

Der Screenshot zeigt, wie die Aufnahme später aussehen soll. Sobald der Rundgang online ist, wird das Team dies entsprechend kommunizieren. Geplant sind unter anderem auch Online-Führungen durch die Ausstellung oder spezielle Angebote für Schulklassen.

Der 3D-Rundgang der Sonderausstellung ist indes nur der Auftakt zu weiteren solcher Aufnahmen. Ebenfalls in Entstehung ist außerdem ein entsprechender digitaler „Besuch“ der Dorfschule aus 1850. Hier soll es vor allem darum gehen, eine Lernplattform für Schulklassen einzubinden. Das Schulmuseum arbeitet also eifrig an einer neuen Möglichkeit der Präsentation – und sichert sich so auch für die Zukunft seine Bedeutung für Kultur und Bildung in Friedrichshafen und darüber hinaus.