Montag, 16. Juli 2018

Wenn der Museumsgarten zur Picknickoase wird…

Die „Lesungen unter dem Apfelbaum“ locken an zwei sommerlichen Abenden die Literatur-Fans an Literatur für Genießer.

In Kooperation mit dem Medienhaus am See hat das Schulmuseum Friedrichshafen zur Lesung unter dem Apfelbaum eineladen. An zwei Dienstagen, 3. und 10. Juli – jeweils ab 19 Uhr, wurde der Museumsgarten dabei zur Sommeroase, in der man entspannt in die Welt der Literatur eintauchen konnte. Und selbst ein kleiner Schauer am zweiten Termin tat der sommerlichen, lauschigen Stimmung keinen Abbruch.

Der erste Abend am 3. Juli stand ganz unter dem Motto „Endlich Sommer“. Und tatsächlich konnten nach einem verregneten Tag die Bänke und Liegestühle im Garten des Museums „bezogen“ werden. Zunächst las Ute Geuder, Mitarbeiterin der Stadtverwaltung Friedrichshafen, welch aufregende „Ferien auf Saltkrokan“ die Familie Melcherson in Astrid Lindgrens Erfolgsroman erleben. Anschließend wurde es spannend, sehnsuchtsvoll, rätselhaft und lustig, als Sabine Giebeler, Leiterin des Medienhauses am See, mit der Anthologie „Auf einem Badesteg“ den literarischen Blick auf den Bodensee und andere Gewässer lenkte.

Auch der zweite Abend am 10. Juli führte zunächst ins sommerliche Schweden: Dominik Hartlieb, Pressereferent des Schulmuseums, las vor aus „Schloss Gripsholm. Eine Sommergeschichte“. Darin erzählt Kurt Tucholsky, wie er während des Urlaubs amouröse Abenteuer, kleine Tragödien und ganz viel Sommer erlebt. Stimmungsvoll wurde es im Anschluss bei „Lyrik meets Jazz“. Gedichte aus aller Welt, sommerlich gestimmt, präsentierten Museumsleiterin Dr. Friederike Lutz und der Jazz-Gitarrist Thomas Lutz. Ein lauschiger Literaturabend, den sich die Besucher auch vom kurzen Regenschauer nicht vermiesen lassen wollten und geduldig ausharrten. So war die Veranstaltungsreihe „Lesung unter dem Apfelbaum“ ein gelungener Erfolg, den das Schulmuseums-Team auch im nächsten Jahr wiederholen möchte.

Alle Bilder