Dienstag, 07. November 2017

Volles Haus am Tag der offenen Tür

„Ein tolles Programm für die ganze Familie“ bescheinigten viele Besucher, die am Sonntag, 5. November 2017, zum Nachmittag der offenen Tür ins Schulmuseum gekommen waren. Mehr als 300 Besucher zählte das Kassenteam an diesem Nachmittag, der mit Führungen durch das Haus, durch die Sonderausstellung „Kult! auf dem Schulhof“ oder mit einer Reise ins Mittelalter, begleitet von Magister Anselm, aufwartete.

Begehrt waren die Vorleserunden mit Bürgermeister Köster, der den Lügenbaron Münchhausen aufleben ließ, und mit Hans Dieter Beller, der mit der Lesemöwe Frieda aus dem Medienhaus und ihrer Freundin Mama Muh angereist war. Alle Generationen trafen sich zum Ausflug nach Hogwarts, wo sie Harry Potters kuriose Einschulung miterlebten. Unter den Kreativangeboten schoss die Kalligrafie den Vogel ab und nahm manches Kind und auch manchen Erwachsenen für sich ein. Hier entstanden bereits die ersten Weihnachtsgrüße mit roter oder grüner Tinte, geschrieben mit Stahlfedern – so wie damals…

Kaffee und Kuchen servierten die Aktiven des Freundeskreises Schulmuseum und waren den ganzen Nachmittag im Gartensaal stark gefragt.

Ein nostalgisches Kinoerlebnis im stimmigen Ambiente des 1930er Klassenzimmers: Die erste Verfilmung aus dem Jahr 1954 von Erich Kästners „Fliegendem Klassenzimmer“ bildete den Abschluss eines Nachmittags, der das Schulmuseum als lebendigen Ort der Begegnung präsentierte.

Alle Bilder